Vegane Donauwelle

Donauwelle-groß


Zutaten (für ein großes Blech)

für den hellen Teig:

  • 300g Mehl
  • 150g Margarine, zimmerwarm 150g Zucker, 1Pck Vanillezucker
  • 1 Prise Salz, ½ Pck Backpulver
  • 100ml Sojamilch

für den dunklen Teig:

  • 300g Mehl
  • 150g Margarine, zimmerwarm
  • 150g Zucker
  • 50g Kakaopulver
  • 1 Prise Salz, ½ Pck Backpulver
  • 100ml Sojamilch
  • 1 großes Glas Sauerkirschen, abgetropft

für die Creme:

  • 500ml Vanillepudding, nach Rezept mit Sojamilch gekocht, ohne Zucker, ausgekühlt
  • 250g Margarine, zimmerwarm (Empfehlung: Alsan)
  • 1Pck Vanillezucker, ca. 6EL Zucker, evtl. Puderzucker
  • 200g dunkle Kuvertüre

Zubereitung:

1)Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Sauerkirschen abtropfen lassen.
2)Zutaten für den hellen Teig  zu einem glatten Teig verrühren und in eine gefettete Springform füllen. Zutaten für den dunklen Teig verrühren und auf den hellen Teig geben. Die Sauerkirschen auf dem Teig verteilen und leicht eindrücken.
3)Den Teig für 25-25 Min backen und anschließend auskühlen lassen.
4)Aus dem Puddingpulver, der Sojamilch und Zucker einen Pudding kochen und abkühlen lassen. Sobald er lauwarm ist, die Margarine unterrühren. Die ganze Creme auf dem Kuchen verteilen und im Kühlschrank  mind. 2 Stunden kaltstellen.
5)Anschließend die Kuvertüre mit Vanille Zucker und Zucker schmelzen und über den erkalteten Kuchen gießen. Bis zum Verzehr wieder kaltstellen

Paprika-Hanf-Pesto

Paprika-Hanf-Pesto:
(frei nach Brendan Brazier, „Vegan in Topform“, Narayana Verlag, 2013)

  •  · 4 Knoblauchzehen
  •    5 rote Paprikaschoten, Kerngehäuse entfernt
  • · 2 kleine Handvoll frisches Basilikum
  • · 5 EL gemahlener Sesam
  • · 2 EL gemahlene Sonnenblumenkerne
  • · 2 EL Tahin (Sesampaste)
  • · 2 EL geschälte Hanfsamen
  • · 2 EL Hanföl
  • · Meersalz / Ursalz nach Belieben

Alle Zutaten in eine Küchenmaschine geben und glatt verrühren. Hält sich bis zu einer Woche im Kühlschrank.

Zucchini-Spaghetti-Salat

Zutaten
6 kleine bis mittelgroße Zucchini
1 Paprika
1 Zwiebel
mindestens 2 Knoblauchzehen
1 Lollo-Verde-Salat
1 Avocado

Dressing
Olivenöl
Apfelessig
Senf
Würzfee
Salz, Pfeffer

Die Zucchini mit dem Spiralschneider in Spaghetti schneiden, salzen und einige Minuten warten. Dann die Flüssigkeit ausdrücken. Paprika in dünne Streifen schneiden und mit der Zwiebel und einer Knoblauchzehe anbraten.

Zucchinispaghetti dazugeben und einige Minuten bis zur gewünschten Konsistenz mitbraten. Man kann sie aber auch auch roh essen.

Die andere Knoblauchzehe klein hacken und darunter mischen.

Dressing dazugeben, gewaschene und kleingezupfte Salatblätter und Avocado dazu, mischen, fertig!

Der Salat schmeckt auch super als Rohkost (ohne angebratene Paprika) und lässt sich prima ergänzen mit kleingeschnittenen Pilzen, eingelegten getrockneten Tomaten, Oliven, ..

Rote-Beete-Smoothie

Zutaten:

  • 1 Rote Beete
  • 1 Banane
  • 1 Esslöffel Hanfprotein
  • 1 Esslöffel gemahlene Leinsamen
  • 4 Datteln
  • ca. 500 ml Wasser

Wasche die Rote Beete und schneide sie oben und unten etwas ab. Halbiere oder viertele sie und gib zunächst die Datteln, dann alle anderen Zutaten in einen Mixer.

Hokkaido-Kürbissuppe

Zutaten:

Hokkaido-Kürbis

1-2 Zwiebeln

Öl oder Alsan-Margarine

Gemüsebrühe, Salz, Peffer nach Belieben

Evtl. Sojasahne oder Kürbiskernöl

Schneide den Hokkaido-Kürbis mit einem scharfen Messer in zwei Hälften und schneide oben und unten den Stiel ab.  Höhle den Kürbis dann mit einem Löffel aus und entferne so die Kürbiskerne. Zerkleinere die beiden ausgehöhlten Kürbishälften noch einmal, sodass alle Teile in einen Dampfkochtopf passen.

Hacke 1-2 Zwiebeln klein und brate sie in etwas Öl oder Margarine an. Die Zwiebeln sollen glasig, aber nicht schwarz werden. Dann gib ca. 1/2 Liter Wasser und die Kürbisteile dazu. Schließe nun den Dampfkochtopf und warte, bis dieser pfeift. Nimm den Topf von der Feuerstelle oder verringere (bei Gasherd) die Hitze und warte noch ca. 5 Minuten. Kühle dann den Dampfkochtopf unter kaltem Wasser ab, bis das Ventil nicht mehr sichtbar ist. Entriegle und öffne den Topf. Zerkleinere nun die Kürbisteile mit einem Handmixer, bis sich eine gleichmäßig cremige Masse bildet. Gib nun so viel Wasser (am besten mit dem Schnellkochtopf erhitztes) dazu, dass Dir die Dicke der Suppe gefällt. Nun würze die Suppe mit Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer nach Belieben und schmecke die Suppe ab.

Jetzt kannst Du die Suppe anrichten und – wenn Du willst – mit Sojasahne oder Kürbiskernöl dekorieren, was den Geschmack nochmals verfeinert.